Newsletter abonnieren

l u c h s "TOTELLI" - Live im Wintergarten

Der musikalische Entwurf, den sich das oberösterreichische Trio l u c h s gezeichnet hat und praktiziert ist einer, der am ehesten wohl unter den Kategorien „Ungewöhnlich“ und „Unkonventionell“ seinen Platz findet. Denn stilistisch wirklich eindeutig bestimmbar ist das, was Florian Sighartner (Violine, Elektronik), Astrid Wiesinger (Alt-, Sopransaxofon, Bassklarinette) und Beate Wiesinger (Kontrabass, Elektronik) auf sehr spannende Weise fabrizieren, nicht.

Vielleicht kommt man der Sache am nächsten, wenn man von einer sehr eigenwilligen Mischung aus Jazz, Kammermusik, Klassik, Pop, diversen Formen der Weltmusik und etwas Elektronik spricht. Wobei auch dieser Versuch der Beschreibung ein eher oberflächlicher ist. Es passiert in den Stücken des Trios nämlich viel, viel mehr.

Die Musik von l u c h s ist eine, die auf wunderschöne Weise die Fantasie anregt und für kurze Momente an ferne Orte entfliehen lässt, an denen man sich ganz der sanften Verträumtheit hingeben kann. Die zum Erklingen gebrachten Melodien erzählen aufregende und geheimnisvolle Geschichten. Solche, die – immer wieder geschickt von dramatischen improvisatorischen Ausbrüchen durchbrochen – ihren ganz eigenen packenden und unvorhersehbaren Charakter entwickeln.

Astrid Wiesinger (Alt-, Sopransaxofon, Bassklarinette)

Beate Wiesinger (Kontrabass, Elektronik)

Florian Sighartner (Violine, Elektronik)