Schriftgröße: A A A        
English Sitemap Links
assista logo teaser
 
Home über uns leistungen arbeitsplatz integra
kontakt download veranstaltungen ihre spende neurobildung
menue
assista auf facebook:

Aktuelle Veranstaltungen

Javascript muss aktiviert werden!

Langzeitrehabilitation synapse gallspach

langzeitreha Viele Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen (z.B. nach Schädel-Hirn-Trauma) leben sozial isoliert und gehen aufgrund einer massiven Einschränkung der Selbständigkeit keiner Aktivität im Alltag mehr nach. Sehr häufig treten Persönlichkeitsveränderungen und Verhaltensauffälligkeiten auf, die unter Umständen noch durch fehlende Krankheitseinsicht verstärkt werden. Häufig zerbrechen Partnerschaften und Sozialstrukturen der Familien an dieser großen Belastung und Herausforderung. Deshalb kann ein optimales Gesundungspotential nur dann ausgeschöpft werden, wenn eine Weiterführung der therapeutischen Maßnahmen, eine Unterstützung im pflegerischen Bereich sowie parallel dazu die psychosoziale Begleitung der KlientInnen und ihrer Familien gewährleistet ist. Aus diesem Grund bietet assista in der sozialpädagogischen Langzeitrehabilitation Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen die Möglichkeit, einen neuen Stellenwert im sozialen Leben zu erzielen, der Autonomie und Individualität mit einschließt. Die KlientInnen lernen ihre Defizite und Ressourcen zu erkennen, Lösungsstrategien mit Unterstützung zu erarbeiten und Kompensationstechniken im Alltag anzuwenden.

Die Maßnahme wird in einer offenen therapeutischen Gruppe von 6 KlientInnen in der Wohngruppe und 3 KlientInnen in den Trainingswohnungen geführt. Der stationäre Aufenthalt beträgt max. 24 Monate. Ein Einstieg ist jederzeit möglich, wenn Plätze frei sind.

ORF Beitrag über die synapse gallspach ansehen

spiegelZiele der sozialpädagogischen Langzeitrehabilitation

Nach Beendigung der Maßnahme leben Menschen mit komplexen erworbenen Hirnschädigungen entsprechend ihren Zielsetzungen in einer Umwelt, die ihre Partizipation nachhaltig unterstützt.

Sie bewältigen die Herausforderungen, die sich durch die Hirnschädigung für sie stellen. In diesem Sinn gestalten sie den Alltag und ihre vielfältigen Beziehungen basierend auf einem passenden Verständnis ihrer Identität.

 

Leistungen

  • Ausführliche neuropsychologische Diagnostik und Verhaltensanalyse sowie ergotherapeutische und physiotherapeutische Diagnostik
  • Erarbeitung eines Therapieplans und individueller Rehabilitationsziele
  • Gruppen- und Einzeltherapien
  • Alltagsorientiertes Training (Essenszubreitung, Waschen, Putzen, Umgang mit Geld, Einkaufen...)
  • Training von kognitiven Fähigkeiten, Kommunikation und sozialer Kompetenz
  • Regelmäßige medizinische Betreuung durch eine Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie
  • Beschäftigungs- und Arbeitstherapie
  • Unterstützung bei der Freizeitgestaltung
  • Einbeziehung der Angehörigen in den Gesamtprozess
  • Befristeter Aufenthalt von 2 Jahren

Aufnahmekriterien

Die sozialpädagogische Langzeitrehabilitation richtet sich an Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen wie z.B.: Schädel-Hirn-Trauma, Hirnblutung, Hirninfarkt (sowie im Einzelfall nach Hirntumor, Hirnentzündung), deren Lebenssituation folgendermaßen zu beschreiben ist:

  • Sie haben die Phase der Akutrehabilitation bereits abgeschlossen.
  • Sie können aufgrund ihrer Beeinträchtigung noch nicht in das bisherige Privat- und Berufsleben zurückkehren.
  • Sie können auch die Angebote der herkömmlichen beruflichen Rehabilitation noch nicht nutzen.
  • Sie sind motiviert und zeigen Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit
  • Sie können sich in eine Gruppe einfügen
  • Sie sind im Alter zwischen 15 und 55 Jahren.

Ausschlusskriterien

  • Akute Selbst- und Fremdgefährdung
  • Vollblind und/oder gehörlos
  • Akute Suchterkrankung
  • Diagnostizierte Vorerkrankungen wie: Degenerative Erkrankungen (die den Erfolg der Maßnahme verhindern)
  • Menschen mit Lernbeeinträchtigungen und/oder psychiatrische Erkrankungen (die den Erfolg der Maßnahme verhindern)
  • Eintritt des Ereignisses länger als 7 Jahre zurückliegend


Kontakt  Patrick Riepl, Leiter synapse gallspach

Newsarchiv | Newsletter | Impressum
Broschürenservice | Fotogalerien | Videos